Rückblick: Zweites Jahr selbstexperiment.de

Seit dem 01. Januar 2015 ist selbstexperiment.de nun online und nachdem es 2015 bereits einen Rückblick auf das erste Jahr gab, folgt nun hiermit der Rückblick auf das Jahr 2016.

Insgesamt gab es fünf Selbstexperimente, welche zwischen März und Dezember 2016 hier über die Bühne gingen:
Zuerst ging es im März darum einen Tag lang nur kaltes Wasser für Hygienezwecke zu benutzen – und die Dusche hatte es in sich! Im Mai wurde anschließend eine Woche ohne Milchprodukte eingelegt. Bevor im gesamten Oktober Ruhe auf dem stillen Örtchen einkehrte. Einen Monat später wurde dann während einer Woche täglich bewusst geatmet, ehe es im Dezember zum finalen Selbstversuch kam: Keine Gewichtszunahme zwischen Nikolaustag und den Heiligen 3 Königen!

Alle Selbstexperimente des Jahres 2016 wurden erfolgreich zu Ende gebracht und neben mir selbst nahmen insgesamt 6 weitere Teilnehmer an verschiedenen Selbstexperimenten teil. Ich bin gespannt was das Neue Jahr an Überwindungen und Herausforderungen bringen wird.

Zum Abschluss will ich aber noch mein persönliches Fazit zu den letztjährigen Selbstexperimenten ziehen.
Nachdem ich mich im März mit eiskaltem Wasser duschen musste, bin ich dankbar und weiß es zu schätzen, dass wir in unseren Gegenden warmes Wasser zum Duschen haben. Auch wenn die kalte Variante sicherlich Energie spart und gut für das Immunsystem ist.
Die Woche ohne Milchprodukte hat mir gezeigt, dass man die Essensgewohnheiten ohne weiteres umstellen kann und es war interessant zu sehen, dass man auf einmal auf Essen zurückgreift, das sonst nie für einen infrage gekommen wäre.

Etwas was ich definitiv aus den Selbstexperimenten für mich mitgenommen habe ist, dass ich mir täglich eine Minute nehme um bewusst zu atmen. Einen Moment inne halten, Augen schließen und sich der Atmung bewusst werden… sehr empfehlenswert! Genauso wie auf sein Gewicht zu achten, egal ob nun zwischen Nikolaustag und den Heiligen 3 Königen oder sonst im Laufe des Jahres. Die Gesundheit wird es einem zu Gute halten.

Nur mit einem Selbstexperiment bin ich nicht warm geworden: einen Monat lang beim Toilettengang auf das Smartphone zu verzichten. In meinen Augen lässt man hier einfach zuviel Zeit liegen, welche man produktiver nutzen könnte. Sei es um Notizen zu machen, SMS zu schreiben, Mails zu lesen oder einfach mal durch ein Spiel ein wenig abzuschalten.

Es ist interessant zu sehen, dass – entsprungen aus Selbstexperimenten aus dem ersten wie auch zweiten Jahr – Gewohnheiten entstanden sind, die ich nachwievor beibehalten habe. Sei es die bewusstere Ernährung, fast nur noch auf Wasser als Getränk zu setzen oder auch seit 2016 das tägliche und bewusste Atmen.

Das war mein Rückblick für das zweite Selbstexperiment.de-Jahr und man darf gespannt sein, welche Selbstversuche 2017 anstehen und auch von Euch eingereicht und durchgeführt werden.

2 Kommentare

  1. Herr Hugo
    Jan 2, 2017

    – einen Tag lang nur kaltes Wasser für Hygienezwecke

    – eine Woche ohne Milchprodukte

    – gesamten Oktober Ruhe auf dem stillen Örtchen

    – eine Woche täglich bewusst geatmet

    – keine Gewichtszunahme zwischen Nikolaustag und den Heiligen 3 Königen

    Tjaaa, was sage ich ernstliches dazu? Dazu kann ich nichts ernstliches sagen – ein mildes Lächeln umspielt meine Lippen, nur soviel:

    Alle diese heroischen Selbstkasteiungen scheinen dir nicht geschadet zu haben – hoffen wir das gleiche für 2017.

    Vielleicht eine Woche linken und rechten Schuh vertauschen? Neien, das ist nicht gut für die Füße.

    Aber eine Woche zwei verschiedene Schuhe tragen, das ginge doch? Einen dezenten Schnürschuh, einen Nike, aber ohne Schnürsenkel – das ist natürlich nur ein Vorschlag, 1x Sabot, 1x Stiefeletten ginge auch.

  2. Alex
    Jan 8, 2017

    Hi Herr Hugo
    Danke dir für deine Ideen. Mal schauen was 2017 anstehen wird.
    Alles Gute und bis bald mal wieder.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Selbstexperiment.de: Ausblick auf und Vorschläge für 2017! - selbstexperiment.de - […] Jahren bereits einige Selbstversuche hinter sich – auf die von 2016 wurde mit folgendem Rückblick eingegangen. Und so wie…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.