Nach der Ankündigung zu Beginn der Woche, erfolgt nun hiermit der Startschuss zum neuen Selbstversuch.

Das Selbstexperiment
Kategorie: Wochen-Experiment
Dauer: Vom 08.03.-14.03.2015
Ziel: Eine Woche nur Wasser als Getränk
3 Teilnehmer: Mario, Dangerine, ich

Das Wochen-Experiment startet somit heute unter dem Motto: Eine Woche nur Wasser als Getränk!

Wasser

Tag 1
Heute Nacht ging gleich eine berechtigte Frage von Mario zum Selbstexperiment ein, da er sich ebenfalls aktiv am Experiment versuchen möchte.

Tweet zum Wasser-Selbstexperiment

Da es sich bei diesem Selbstexperiment nur auf die Getränke bezieht, muss man nicht beim Müsli essen auf die Milch verzichten. Anders wird es, wenn es bei einem kommenden Selbstversuch darum geht, eine Woche lang gänzlich auf Milch zu verzichten.

Der erste Tag hat nun somit begonnen und gleich zu Beginn beim Frühstück, musste ich meine Gewohnheiten über Bord schmeissen. Nicht meine Tasse, mit der ich Kakao trinken würde, wartete auf mich, sondern ein Glas – für’s Wasser. Vor dem Frühstück ging es aber noch auf die Waage: 75,9kg. Mal schauen, ob sich das Wochen-Experiment am kommenden Sonntag beim erneuten Wiegen bemerkbar macht?

Nachdem ich mittags beim Italiener ein Wasser bestellte, musste ich auch meine abendliche Planung verwerfen. Denn an meine geplante Weißbier-Degustation war nicht zu denken.

Tag 2
Die Arbeitswoche begann wie der erste Selbstversuch-Tag anfing und endete: mit Wasser. Durch das angepasste Frühstück hat unsere Spülmaschine jedenfalls täglich einen Löffel und eine Tasse weniger zu waschen.

Wie auch unten im Kommentarbereich von Mario angegeben, fällt einem der Verzicht auf ein anderes Getränk vor allem am Nachmittag und Abend schwerer. Würde ich sonst nach getaner Arbeit meinen alltäglichen Antioxidantien-Saft trinken, oder abends mal ein Bierchen oder sonstiges, so bleibt es erst einmal bei Wasser.

Tag 3
Auch der dritte Tag verläuft wie der vorige Arbeitstag. Da morgen bereits Mitte der Woche ist, ist auch langsam aber sicher Halbzeit beim Selbstexperiment. Dass das Ziel erreicht wird, da bin ich mir sicher. Nichtdestotrotz freue ich mich bereits jetzt schon auf einen tiefen Schluck Saft, eine erfrischende Apfelschorle oder sonstiges Getränk… mit Geschmack!

Tag 4
Die Hälfte des Versuchs ist mittlerweile erreicht. Alle Teilnehmer, samt mir inbegriffen, ziehen das Selbstexperiment bislang erfolgreich durch. Hatte ich anfangs vor allem Angst vor dem Trott und der Gewohnheit, dass man einfach einmal vergisst, dass man nur auf Wasser als Getränk zurückgreifen muss, so hat es sich mittlerweile fast schon als normal im Alltag integriert.

Tag 5
Alles läuft in seinen geregelten Bahnen. Nur nachmittags und vor allem abends, muss ich mich immer wieder leicht zwingen ein Glas Wasser zu trinken um meinem Körper genug Flüssigkeit im Laufe des Tages zukommen zu lassen.

Tag 6
Heute ist der vorletzte Tag des Selbstexperimentes und an diesem wartet noch eine ganz besondere Herausforderung auf mich. Ich bin heute Abend bei einem Freunde-Abend eingeladen und hoffe, dass ich gegen jegliche „Dann trink doch ein Bierchen mit“-Versuche resistent bleibe.

Tag 7
Tag 7 und somit letzter Tag des Selbstexperimentes „Eine Woche nur Wasser als Getränk„! Das Wichtigste zuerst: ich bin auch gestern Abend beim Wasser geblieben, auch wenn ich dem ein oder anderen die Erklärung mitliefern musste. Somit muss ich nur noch heute den kompletten Tag bei meinem Wasser bleiben und der erste aktive Selbstversuch hier auf selbstexperiment.de wäre geglückt! Anschließend gibt es morgen dann im Laufe des Tages das Fazit zu diesem Experiment hier zu lesen.

Fazit:
Eine Woche lang nur Wasser trinken? An sich kein Problem. Aber wie auch schon zuvor bei Selbstexperimenten, ist es eben vor allem die Gewohnheit die einem einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Die ersten drei Tage muss ich gestehen, dass ein Getränk mit Geschmack schon Willkommen gewesen wäre. Hingegen schwenkte dies etwa in der Mitte des Selbstversuchs um und sogar heute Morgen, obwohl das Experiment bereits beendet war, habe ich erneut auf Wasser zurückgegriffen.
Ich ziehe für mich aus diesem Experiment, dass es nicht verkehrt ist eine gewisse Zeit nur auf Wasser als Getränk zu setzen. Denn mehr braucht der Körper nicht und man nimmt keine unnötigen Kalorien zu sich.

Obwohl ich diese Woche einige Stunden weniger an Schlaf hatte als sonst, fühlte ich mich dennoch irgendwie vitaler. Ob dies am Selbstexperiment festzumachen ist? Keine Ahnung. Eines jedoch steht fest: Dank der Woche Wasser habe ich fast genau 2% meines Körpergewichtes verloren. Ein schöner Nebeneffekt, obwohl dies und vor allem auch auf den weiteren Verzicht zurückzuführen ist, dass ich nicht nur auf Wasser gesetzt, sondern zusätzlich auch noch auf meine sonst fast tägliche Ration Müsli verzichtet habe. Somit wurde aus der einen Woche nur mit Wasser als Getränk ebenfalls eine ganze Woche ohne Milch!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle geht auch an die weiteren zwei Teilnehmer dieses Selbstexperimentes: Mario & Dangerine.

Für die Zukunft kann ich mir recht wohl vorstellen, dass ich noch mehr auf Wasser als Getränk setzen werde. Denn es genügt dem Körper und mir schlicht und einfach.

Ich würde mich freuen falls dieses Selbstexperiment vielleicht auch unter dem einen oder anderen von Euch für einen kleinen Anreiz gesorgt hat?