Eine Woche nur Wasser als Getränk

Eine Woche nur Wasser als Getränk

Nach der Ankündigung zu Beginn der Woche, erfolgt nun hiermit der Startschuss zum neuen Selbstversuch. Das Selbstexperiment – Kategorie: Wochen-Experiment – Dauer: Vom 08.03.-14.03.2015 – Ziel: Eine Woche nur Wasser als Getränk – 3 Teilnehmer: Mario, Dangerine, ich Das Wochen-Experiment startet somit heute unter dem Motto: Eine Woche nur Wasser als Getränk! Tag 1 Heute Nacht ging gleich eine berechtigte Frage von Mario zum Selbstexperiment ein, da er sich ebenfalls aktiv am Experiment versuchen möchte. Da es sich bei diesem Selbstexperiment nur auf die Getränke bezieht, muss man nicht beim Müsli essen auf die Milch verzichten. Anders wird es, wenn es bei einem kommenden Selbstversuch darum geht, eine Woche lang gänzlich auf Milch zu...

Nur Hauptmahlzeiten und Obst

Nur Hauptmahlzeiten und Obst

In der letzten März Woche 2014 war es mir einmal mehr nach einem Ernährungstest. Ausgangslage: Jeder kennt es, dass man sich hier und da mal im Laufe des Tages bei Schokolade, Eis, Kekse oder sonstigen Leckereien bedient. Auch bei mir ist dies – egal ob am Arbeitstag oder zuhause – Gang und Gäbe. Daher wollte ich es einmal drauf ankommen lassen und versuchen nur mit den drei Hauptmahlzeiten des Tages über die Runden zu kommen. Neben Früchstück, Mittag- und Abendessen, genehmigte ich mir jedoch täglich eine Banane und einen Apfel um die Vitaminzufuhr nicht zu vernachlässigen. Mein damaliges Wochen-Experiment startete somit unter dem Motto: Eine Woche nur Hauptmahlzeiten und Obst! Neben dem erwähnten Essen, welches für eine Woche auf dem Tagesmenü...

Nur noch die Hälfte essen

Nur noch die Hälfte essen

Bereits 2011, weit vor dem Start meiner selbstexperiment.de-Seite, ging ich einen Selbstversuch an, mit dem ich dann nun auch offiziell die Selbstexperimente – wenn zu Beginn auch erst rückblickend – hier auf meinem Blog beginnen möchte. Auslöser war damals das Gewicht. Ein Thema mit dem sicherlich jeder in irgendeiner Weise einmal in seinem Leben konfrontiert wird – ob Unter- oder Übergewicht. Als ich im Januar 2011 nach den Feiertagen auf die Waage schaute, zeigte mir diese 83,8kg an. Klingt nicht wirklich dramatisch, aber da ich mich normalerweise stets um 78kg bewegte, waren dies gut 5 Kilo mehr als üblich. Eines stand für mich fest: So geht’s nicht weiter! Ab sofort sollten die Kilos wieder runter und nicht weitere auf die Rippen. Da...